side by site

Hennef

Burganlage Stadt Blankenberg

Umgeben von 90 Dörfern liegt Hennef in einer alten Kulturlandschaft am Fuße von Siebengebirge, Westerwald und Bergischem Land. Die gelungene Mischung aus moderner Architektur und barocken Hofanlagen im Stadtzentrum sowie den vielen, landschaftlich reizvoll gelegenen Ortsteilen, macht die Stadt so attraktiv und lebendig.

60 Prozent des Stadtgebietes stehen unter Landschaftsschutz. Ein ausgedehntes Wander- und Radwanderwegenetz sorgt für Ruhe und Erholung in einer ursprünglichen Landschaft.

Übernachtungsgäste werden aus dem reichhaltigen Angebot an Hotels, Pensionen, Privatzimmern und Ferienwohnungen sicher schnell das Passende finden.


Die Chronos-Waage

Exponate zur Geschichte des Wiegens und Wägens

Die Hennefer Industriepioniere Carl Reuther und Eduard Reisert erfanden 1883 in Hennef die „Chronos-Waage“, die erste eichfähige selbsttätige Waage der Welt. Mit ihr begann ein neues Zeitalter: das der automatischen Waagen. Bis dahin hatte die Menschheit mehrere Jahrtausende Waren von Hand abgewogen. Interessierte können die Chronos-Waage und viele Exponate zur Geschichte des Wiegens und Wägens heute 

  • im Schaufenster am Hennefer Bahnhof,

  • im Carl-Reuther-Berufskolleg des Rhein-Sieg-Kreises, Fritz-Jacobi-Str. 20 und

  • in der Dauerausstellung „Gewichte, Waagen und Wägen im Wandel der Zeit“ in der Hennefer Meys Fabrik, Beethovenstraße 21, besichtigen.

Im Hennefer Zentrum gibt es außerdem einen "Waagen-Wanderweg" mit 22 Stationen. An jeder Station informieren Tafeln über wichtige Waagenerfindungen von der Vorzeit bis heute und stellen außerdem Erfindung, Geschichte und Entwicklung der Chronos-Waage dar.

Weitere Informationen im Internet unter www.hennef.de/waagenwanderweg.


Stadt Blankenberg

Stadt Blankenberg (Fachwerk mit Katharinenturm)

Mittelalterliche Stadt Blankenberg

Weithin sichtbar, hoch oben auf einem Felsensporn über der Sieg, thront die mittelalterliche Stadt Blankenberg. Eine Reise nach Stadt Blankenberg gleicht einer Reise in eine andere Zeit. Ruinen und Tortürme künden vom Glanz vergangener Tage. Die Grafen von Sayn hatten sich für die Errichtung ihrer Burg (1150 – 1180) ein hervorragendes Plätzchen ausgesucht. Die Befestigung auf dem unbewaldeten „blanken“ Berg versetzte die Burgherren in die Lage, die Zugänge zum Siegtal, ins Bergische Land, den Westerwald und das Siebengebirge zu beherrschen.

Burganlage Stadt Blankenberg

Stadtmauer Stadt Blankenberg

Die Stadt Blankenberg ist eine der besterhaltensten Beispiele einer hochmittelalterlichen Großburganlage im Rheinland. Ursprung der vierteiligen Stadt aus Burg, Vorburg, Alt- und Neustadt ist die vor 1180 errichtete Burg. In der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts wurde die Umwehrung der Neustadt fertig gestellt, so wie sie bis heute erhalten ist. Von der Burg aus genießen Sie einen herrlichen Ausblick auf das Siegtal.

Geöffnet von April bis Oktober
Di. – So.: 10.00 – 18.00 Uhr
März + Oktober witterungsbedingt
Eintritt frei

Kirche Sankt Katharina in Stadt Blankenberg

Kirche in Blankenberg

Weiteres Wahrzeichen der Stadt Blankenberg ist die Kirche Sankt Katharina. Im Jahr 1986 wurde die durch Feuer zerstörte mittelalterliche Kirche wieder aufgebaut. Reste von Wandmalereien aus dem 13. und 14. Jahrhundert sind Zeugnisse der langen Geschichte dieses Gotteshauses.

Turmmuseum in Stadt Blankenberg

Katharinentorturm

Das Turmmuseum zeigt Gegenstände zur Geschichte und zum Leben der Menschen in Stadt Blankenberg und der Umgebung.

Katharinentorturm / Turmmuseum
Graf-Heinrich-Straße
Geöffnet von April bis Oktober
Sonntag: 15.00 – 17.00 Uhr

Weinbaumuseum mit Wein-Wanderweg

Jahrhundertelang hat der Weinbau die Landschaft an der Sieg geprägt. Im Bereich von Burg und Stadt Blankenberg trugen wohl die Südhänge der Stadt um die Mitte des 12. Jahrhunderts Weinstöcke. Die ersten urkundlichen Hinweise auf die Weinberge unterhalb der Burg und in der Sengelhart über dem Ahrenbachtal stammen von 1376. Der rund zweistündige Rund-Wanderweg beginnt und endet an einem großen Fachwerkhaus mit Schaugiebel an der Renteigasse 6, in dem auch das Weinbaumuseum untergebracht ist. Das Museum gibt Auskunft über die jahrhundertelange Bedeutung des Weinbaus der Stadt Blankenberg. 

Geöffnet von April bis Oktober
Sonntag: 15.00 – 17.00 Uhr

Führungen

Buchbare Gäste- und Wanderführungen in und um Stadt Blankenberg:  

  • Stadtrundgang „Geschichte erleben – Geschichte(n) hören“  
  • Weinwanderweg 
  • Kinderführung 
  • Nachtwächterführung 
  • Frauenführung

Turnusführungen Stadt Blankenberg jeden 1. Sonntag in den Monaten April – Oktober Treffpunkt 14.00 Uhr, Wandertafel Parkplatz am Katharinenturm. Weitere Führungen und Gruppenangebote auf Anfrage.

Kindererlebnisweg Blankenberg

Eine spannende Zeitreise durch durch Blankenberg

„Rettet Stadt Blankenberg! Eine spannende Zeitreise durch die Stadt.“

Eine fantasievolle Geschichte, erfunden von der Hennefer Künstlerin Anna Karina Birkenstock (www.annakarina.de), bei der die beiden Kinder Anton und Amelie die Stadt Blankenberg vor dem finsteren Alchimisten Malus Sinistrius retten müssen.

Die Kinder lösen an acht Stationen Rätsel und füllen die Lücken eines geheimnisvollen Pergamentes, um den Ort vor dem Untergang zu retten. Ganz nebenbei kommen die Besucher dabei an zahlreichen Sehenswürdigkeiten rund um und durch Stadt Blankenberg wie der Kirche St. Katharina, der Altstadt oder der Burganlage vorbei.

Der Spaß ist für Kinder von 8 bis 12 Jahren geeignet. 
Um den Kindererlebnisweg zu gehen, benötigt man mindestens das geheimnisvolle Pergament, das man in den Stadt Blankenberger Gastronomiebetrieben und bei der Tourist-Infos im Hennefer Rathaus erhält. 

Der Weg startet an der Wandertafel vor dem Katharinentor und wo der Weg endet … – das bleibt so lange ein Rätsel, bis man selber das Pergament gelöst hat.

Weitere Informationen im Internet unter http://www.tourismus-hennef.de/index.php?id=163

Bödingen: Traditioneller Wallfahrtsort inmitten der Historischen Kulturlandschaft

Katharinentorturm

Dem Junggesellen Christian von Lauthausen, so besagt die Legende, sei im April 1397 die Jungfrau Maria mit dem vom Kreuz genommenen Jesus auf dem Schoß erschienen. Er habe den Auftrag erhalten, in Köln eine Darstellung der Maria schnitzen und das Werk in Bödingen aufstellen zu lassen. Er tat wie ihm geheißen und verehrte das Bild, indem er Tag und Nacht eine Kerze davor brennen ließ. Das Wunder der Erscheinung lockte bald mehr und mehr Menschen nach Bödingen. Eine Kirche wurde errichtet, ein Kloster gebaut, der Ort Bödingen entstand, wodurch das ursprüngliche Bödingen in unmittelbarer Nachbarschaft zu Altenbödingen wurde.

Das Ziel der Wallfahrten von Menschen aus Nah und Fern war von Anfang an bis heute das Gnadenbild Marias. Eine Nachbildung ist am Tor zum Kirchenplatz angebracht, das Original befindet sich in der – bei Dunkelheit eindrucksvoll beleuchteten – Kirche „Zur schmerzhaften Mutter“. Seit 600 Jahren feiert Bödingen außerdem am vierten Freitag nach Ostern das „Kompassionsfest“.

Die überregionale Bedeutung der Kirche und des mittlerweile aufgegebenen Klosters wird angesichts des hervorragend renovierten Zustandes augenfällig.


Privates Heimatmuseum Lichtenberg

Auschnitt aus dem Heimatmuseum Lichtenberg

Das private Museum Hennef-Lichtenberg zeigt in vier Räumen Bilder und Exponate zur Geschichte des Ortsteiles Lichtenberg. Gezeigt wird eine Chronik von Lichtenberg 1487 bis 2009 und eine Chronik der Lichtenberger Schule von 1836 bis 1969. Viele Bilder aus Vergangenheit und Gegenwart illustrieren die Geschichte der Vereine, der Maikönigs- und der Prinzenpaare.

Weitere Informationen

Hennef-Lichtenberg
Im Baumgarten 18 
Tel.: 02248 17 98

Öffnungszeiten: Mai bis September jeweils 1. und 2. Sonntag im Monat, 14.30-17 Uhr. Gruppenführungen sind nach Absprache auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.
Der Eintritt ist frei.


Fünf Veranstaltungen, die man nicht verpassen sollte

Juni, Europawochenlauf, Hennef

Hennefer Europawochenlauf

Juni, Europawochenlauf, Hennef

Ausgezeichnet von der Europäischen Kommission, seit Jahren ein Höhepunkt im Hennefer Jahreskalender: die Europawoche samt dem Europawochenlauf am Abschlusssonntag. Musik, Information und kulinarisches aus Europas Küchen und Gäste aus den Partnerstädten.  

Veranstaltungsort

Hennef

Weitere Informationen

www.hennef.de/europawoche
www.europawochelauf.de

August, Siegtal-Festival, Siegburg, Hennef, Eitorf, Windeck

Siegtal-Festival

August, Siegtal-Festival, Siegburg, Hennef, Eitorf, Windeck

Das Siegtal-Festival hatte 2010 Premiere und findet seitdem Jahr für Jahr statt! Hervorgegangen aus dem erfolgreichen Festival „Von Schloss zu Burg“, das 2009 von den Gemeinden Windeck und Eitorf veranstaltet wurde, bietet das Siegtal-Festival mittlerweile Events in Siegburg, Hennef, Eitorf und Windeck. Es findet immer in der zweiten Hälfte der Sommerferien bis eine Woche nach den Sommerferien statt. Das umfangreiche Programm reicht von Klassik über Rock, Theater, Kabarett bis hin zu außergewöhnlichen Ausstellungen und Angeboten für Kinder. 

Veranstaltungsort

Siegburg, Hennef, Eitorf, Windeck

Weitere Informationen

www.siegtal-festival.de

1. Samstag nach den Sommerferien, KinderSportFest, Hennef

Hennefer KinderSportFest

1. Samstag nach den Sommerferien, KinderSportFest, Hennef

Immer am ersten Samstag nach den Sommerferien wird der Marktplatz zum Spiel- und Sportplatz für Kinder bis 14 Jahren. Hennefs Sportvereine präsentieren ihre Angebote und laden zum Mitmachen ein. Dazu viele weitere Spielstationen. Alles kostenlos! Essen und Trinken zu familienfreundlichen Preisen. 

Veranstaltungsort

Marktplatz Hennef

Weitere Informationen

www.hennef.de/kindersportfest

3. WE im September, Stadtfest & Kirmes, Hennef

Hennefer Stadtfest & Kirmes

3. WE im September, Stadtfest & Kirmes, Hennef

Immer am dritten Wochenende im September, so will es die Tradition, findet im Hennefer Zentrum das Stadtfest statt. Essen, Trinkens, Sehenswertes und Musik auf mehreren Bühnen entlang der auf 900 Metern gesperrten Frankfurter Straße. Dazu eine Kirmes auf dem Marktplatz! Herzlich willkommen!

Veranstaltungsort

Hennef, Frankfurter Straße

Weitere Informationen

www.hennef.de/stadtfest

1. Advent, Weihnachtsmarkt, Hennef

Weihnachtliche Stimmung in Hennef

1. Advent, Weihnachtsmarkt, Hennef

Wenn es sehr weihnachtet ...

... trifft man sich auf dem Hennefer Marktplatz und den Glühweinwanderweg. Und zwar am ersten Adventswochenende freitags ab 14 Uhr. Besinnliche Musik, Glühwein, originelle Geschenkideen, Leckereien für Leib und Seele. Und natürlich kommt auch der Weihnachtsmann vorbei. Es weihnachtet ja ... 

Veranstaltungsort

Hennef-Zentrum

Weitere Informationen

www.hennef.de/weihnachtsmarkt

Imagefilm der Naturregion Sieg

Tourist-Info Siegburg

Tourist-Info Siegburg

Europaplatz 3
53721 Siegburg
Tel.: 02241 1 94 33
Webseite
E-Mail schreiben

Tourist-Info Hennef

Tourist-Info Hennef

Frankfurter Straße 97
53773 Hennef
Tel. 02242 1 94 33
Webseite
E-Mail schreiben

Tourist-Info Eitorf

Tourist-Info Eitorf

Markt 1
53783 Eitorf
Tel. 02243 1 94 33
Webseite
E-Mail schreiben

Tourist-Info Windeck

Tourist-Info Windeck

Besucherzentrum Naturregion Sieg
Schönecker Weg 3
51570 Windeck-Schladern
Tel. 02292 1 94 33
Webseite
E-Mail schreiben

Tourist-Info Hamm

Tourist-Info Hamm

Scheidter Strasse 11
57577 Hamm (Sieg)
Tel.: 02682 969789
Webseite
E-Mail schreiben

Tourist-Info Wissen

Tourist-Info Wissen

Bahnhofstrasse 2
57537 Wissen
Tel.: 02742 2686
Webseite
E-Mail schreiben

Tourist-Info Gebhardshain

Tourist-Info Gebhardshain

Rathausplatz 1
57580 Gebhardshain
Tel: 02747 80919
Webseite
E-Mail schreiben

Tourist-Info Betzdorf

Tourist-Info Betzdorf

Hellerstrasse 2
57518 Betzdorf
Tel.: 02741 291117
Webseite
E-Mail schreiben

Tourist-Info Kirchen

Tourist-Info Kirchen

Lindenstrasse 1
57548 Kirchen
Tel.: 02741 688106
Webseite
E-Mail schreiben